Mi. Mai 22nd, 2024

Heilbronn: Das Landgericht hat einen 21-jährigen Raser wegen eines tödlichen Unfalls zu einer hohen Haftstrafe nach Jugendstrafrecht verurteilt.
Der Angeklagte muss wegen Mordes und versuchten Mordes in drei Fällen neun Jahre lang ins Gefängnis. Er war im Februar vergangenen Jahres in der Heilbronner Innenstadt mit etwa 100 Kilometern pro Stunde in einer 40er-Zone in das Auto eines Mannes gerast. Dieser starb noch an der Unfallstelle. Seine Frau und die beiden Kinder wurden verletzt. Das Gericht folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und sah einen bedingten Tötungsvorsatz. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. – BR

Kommentar verfassen