Mo. Mai 16th, 2022

München: Branchenverbände gehen davon aus, dass im kommenden Jahr der Wohnungsbau in Deutschland einbrechen wird.
Materialmangel und ein rasanter Anstieg der Kosten machten Bauvorhaben unkalkulierbar, heißt es übereinstimmend in der Wohnungs-und Baubranche. Sowohl die auftraggebenden Unternehmen, als auch viele ausführende Baufirmen und Handwerker hätten mit den Auswirkungen des Ukraine-Krieges und der Corona-Pandemie zu kämpfen. In einer kürzlich veröffentlichten Umfrage des Hauptverbands der deutschen Bauindustrie klagten 90 Prozent der Unternehmen über Preissteigerungen, 80 Prozent über Lieferengpässe. – BR

Kommentar verfassen