Fr. Mai 24th, 2024

Gütersloh: Nach Berechnungen der Bertelsmann-Stiftung wird sich die deutsche Bevölkerung bis 2040 regional sehr unterschiedlich entwickeln.
In den ostdeutschen Bundesländern und im Saarland soll sie schrumpfen, am stärksten in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Ein Bevölkerungsplus erwarten die Experten vor allem in Berlin, Baden-Württemberg und Bayern. Laut Studie spielt die Alterung der Gesellschaft eine zentrale Rolle. Demnach steigt der Anteil der über 65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung von 22 auf 28 Prozent. Mit Blick auf diese Entwicklung forderte der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann-Stiftung, Heck, gezielte Strategien, um eine geeignete Infrastruktur für die älteren Generationen aufzubauen und die dabei entstehenden wirtschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen. – BR

Kommentar verfassen