Mi. Jun 12th, 2024

Berlin: Im Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen will Bundesgesundheitsminister Lauterbach die Entwicklung von neuen Medikamenten attraktiver machen.
Laut Tagesspiegel kündigte Lauterbach an, dass die Hersteller von sogenannten Reserveantibiotika ihre Preise frei gestalten dürfen. Von den eigentlich gesetzlich vorgeschriebenen Verhandlungen zwischen Krankenkassen und Pharmakonzernen sollen sie ausgenommen werden. Zuletzt hatten Pharmafirmen beklagt, dass sich für sie die Entwicklung neuer Antibiotika nicht mehr lohne. Diese werden bei Infektionen mit Bakterien eingesetzt, die gegen die üblichen Antibiotika resistent geworden sind. – BR

Kommentar verfassen