Fr. Feb 23rd, 2024

Berlin: Gesundheitsminister Lauterbach hat seine geplante Klinikreform mit der wirtschaftlichen Not vieler Häuser begründet.
Beim sogenannten Klinikgipfel mit Vertretern der Gesundheitsbranche sagte Lauterbach wörtlich: „Wenn wir die Reform nicht machen sollten, sehe ich für viele Krankenhäuser keine Perspektive.“ Er verwies auf Investitionsstau, Personalmangel und gestiegene Kosten. Der Minister plant deshalb verschiedene Reformschritte. Seiner Einschätzung nach können beispielsweise viele Eingriffe, die heute stationär vorgenommen werden, auch gut ambulant gemacht werden. Dafür machte sich beim Klinikgipfel auch der Chef der Krankenhausgesellschaft, Gaß, stark. Er pochte außerdem auf schnelle Finanzhilfen und verwies auf ein monatliches Defizit in Höhe von 740 Millionen Euro. – BR

Kommentar verfassen