Do. Jun 13th, 2024

New York: Vor dem UN-Sicherheitsrat hat Russlands Außenminister Lawrow den Einmarsch seines Landes in die Ukraine verteidigt und den Westen verantwortlich gemacht.
Nach Lesart Moskaus wollen die USA und ihre Verbündeten die UN-Charta als Basis der internationalen Ordnung durch eigene Regeln ersetzen. Auch die Ukraine-Frage müsse im Rahmen der geopolitischen Entwicklung betrachtet werden: Die NATO bedrohe seit Jahren die Sicherheit Russlands in der Region, so Lawrow. Moskau hatte das Treffen des mächtigsten UN-Gremiums im Rahmen seiner Ratspräsidentschaft anberaumt, was von vielen Ländern als Provokation gesehen wird. Der EU-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Skoog, sagte, Russland versuche, sich in der Debatte als Verteidiger der UN-Charta darzustellen. Dabei wisse jeder, dass Russland mit dem Krieg in der Ukraine die Grundregeln der Vereinten Nationen verletzt. – BR

Kommentar verfassen