Do. Dez 2nd, 2021

Berlin: Der deutsche Lehrerverband kritisiert die Teilnahme von Schülern an den für heute geplanten „Fridays for Future“-Demonstrationen.
Präsident Meidinger sagte dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“, wer den Unterricht schwänze und dadurch eine Klassenarbeit oder eine Klausur versäume, riskiere eine „sechs“. Außerdem kritisierte Meidinger Schulen, die ihre Schüler für die Aktion freistellen. Die Schule dürfe nicht zwischen „guten“ erlaubten und „schlechten“ unerlaubten Aktionen unterscheiden. Weltweit sind heute Klimaproteste geplant. Auch in Bayern gibt es mehrere Aktionen. – BR

Kommentar verfassen