Mi. Apr 14th, 2021

München: Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband verlangt von der Staatsregierung ein Impfangebot für alle Lehrkräfte, die nach Ostern in den Präsenzunterricht müssen. In einem Brandbrief an Ministerpräsident Söder schrieb BLLV-Präsidentin Fleischmann wörtlich:
„Wenn Sie Ihr Mantra der Umsicht und Vorsicht in Bayern wirklich ernst meinen, muss Impfung vor Öffnung kommen“. Zudem wünscht sich die die BLLV-Präsidentin regelmäßige Tests, die zwingend durch Fachpersonal durchgeführt werden oder zu Hause von den Eltern. Auch der Deutsche Realschullehrerverband schlägt Alarm. Verbandschef Böhm sagt, die Schulen seien vielerorts in Deutschland „Versuchslabore“ und würden auf Biegen und Brechen geöffnet. Die Vorsitzende der Kultusministerkonferenz, Ernst, warnt dagegen vor neuen Schulschließungen. Die Bildungsministerin von Brandenburg sagte der Bild, viele Kinder und Jugendliche litten unter diesen Maßnahmen ein Leben lang. – BR

Kommentar verfassen