So. Apr 14th, 2024

Berlin: Der Deutsche Lehrerverband unterstützt die Forderung von Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger nach Zivilschutzübungen an den Schulen.
Der Ukraine-Krieg schaffe ein neues Bewusstsein für militärische Bedrohung, das auch an Schulen vermittelt werden müsse, sagte Verbandspräsident Düll der „Bild am Sonntag“. Mehrere Bildungspolitiker kritisierten dagegen den Vorstoß der Bundesministerin. Kinder müssten schultüchtig gemacht werden, nicht kriegstüchtig, sagte der bildungspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jarzombek. Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Prien, ebenfalls von der Union, sagte, es helfe nicht, Kindern und Jugendlichen Angst zu machen. – BR

Kommentar verfassen