Mo. Mai 16th, 2022

Ingolstadt, Oskar-von-Miller-Straße, 09.03.2022 gegen 14:20 Uhr
Ein 17 Jähriger Mann aus dem LK Neuburg / Schrobenhausen befuhr zur Unfallzeit die Oskar-von-Miller-Straße in Ingolstadt, in östlicher Richtung. In einer engen Rechtskurve kam er ins Schleudern und stürzte. Das Leichtkraftrad samt Fahrer schleuderte in die Gegenfahrbahn.
Auf der Gegenfahrbahn befand sich ein 44 Jähriger, aus dem Bereich Bamberg, mit seinem Sattelzug. Der Lkw Fahrer sah den jungen Mann stürzen und leitete unverzüglich eine Notbremsung ein. Einen Zusammenstoß konnte der Lkw Fahrer nicht mehr vermeiden. Der Motorradfahrer rutschte in die linke Fronst des Lkws. Das Leichtkraftrad wurde nach Links weggeschleudert und der junge Mann, wurde vor dem linken vorderen Reifen, unter der Sattelzugmaschine eingeklemmt. Der schnellen Reaktion des Lkw Fahrers, ist es zu verdanken, dass der junge Mann nicht überrollt wurde.

Der junge Mann war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ansprechbar. Nachdem die Sattelzugmaschine durch die Werksfeuerwehr der Audi AG mittels Luftkissen angehoben wurde, konnte der eingeklemmte Motorradfahrer befreit werden. Durch den Rettungsdienst wurde sofort eine Herz-Druck-Massage eingeleitet und der Mann reanimiert. Nach erfolgreichen Wiederbelebung wurde der 17 Jährige, mit dem Rettungswagen, ins Krankenhaus verbracht. Der Lkw Fahrer erlitt einen Schock und musst noch vor Ort betreut werden. Das Leichtkraftrad wurde total beschädigt, ca. 3000,- Euro. An der Zugmaschine entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von ca. 3000,- Euro.

Vor Ort waren ein Notarzt – 2 Rettungswägen – 30 Mann Betriebsfeuerwehr Ingolstadt mit 5 Fahrzeugen und technischen Gerät – 17 Mann der Berufsfeuerwehr Ingolstadt mit 3 Fahrzeugen sowie ein Gutachter. Die Oskar-von-Miller-Str. musste in der Zeit von 14:20 Uhr bis ca. 17:00 Uhr total gesperrt werden. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen