Di. Aug 16th, 2022

Berlin: Sollten die Energiepreise weiter ansteigen, will Verbraucherschutzministerin Lemke keinen Gas- oder Stromkunden ohne Energieversorgung da stehen lassen.
Der „Bild am Sonntag“ sagte Lemke, es könne passieren, dass die Bundesnetzagentur im absoluten Krisenfall Energieunternehmen erlaubt, gestiegene Preise trotz Preisgarantie an die Verbraucher weiterzugeben. In solch einem Fall müsse man auch über ein weiteres Hilfspaket entscheiden. Wie die Grünen-Politikerin weiter erklärte, müsse sichergestellt sein, dass die Energieversorgung im Land aufrechterhalten werden kann. Zugleich dürfe niemandem der Strom oder das Gas abgestellt werden, weil er mit der Rechnung in Verzug ist. Lemke betonte, dass die Energieversorgung im Moment gesichert sei. Mit Blick auf den Winter müsse man sich aber auf schwierige Zeiten einstellen. – BR

Kommentar verfassen