Mo. Mai 16th, 2022

London: In einem Untersuchungsbericht zur Party-Affäre werden den Verantwortlichen im britischen Regierungssitz schwere Regelbrüche und Führungsversagen vorgeworfen.
Die Verantwortlichen hätten es versäumt, sich an Corona-Regeln zu halten, die von der gesamten Bevölkerung verlangt worden seien, heißt es in dem heute veröffentlichten Bericht einer Spitzenbeamtin. Auf mehreren der untersuchten 16 Zusammenkünfte in der Downing Street habe es exzessiven Alkoholkonsum gegeben. Die Opposition hatte bereits den Rücktritt Premierminister Johnsons wegen der Vorfälle gefordert. Der Regierungschef entschuldigte sich am Nachmittag im Unterhaus und kündigte Reformen in seinem Amtssitz an. Wörtlich sagte Johnson: „Ich werde es in Ordnung bringen.“ – BR

Kommentar verfassen