So. Apr 14th, 2024

Frankfurt am Main: Die Lufthansa fordert von Umwelt-Aktivisten der „Letzten Generation“ Schadenersatz für deren Blockade-Aktionen auf deutschen Flughäfen.
Wie die „Bild am Sonntag“ weiter meldet, haben mehrere Beschuldigte bereits Zahlungsaufforderungen erhalten. Sie belaufen sich dem Bericht zufolge auf insgesamt 740.000 Euro. Die Zeitung zitiert Verkehrsminister Wissing mit der Forderung, das Luftsicherheitsgesetz zu verschärfen. Darin sei er sich mit Justizminister Buschmann, ebenfalls FDP, einig. Wissing sagte, Blockaden von Flughäfen überschritten die Grenzen des legitimen Protestes und seien keine Bagatell-Delikte. – BR

Kommentar verfassen