Fr. Mai 24th, 2024

Frankfurt: Die Lufthansa bietet bis einschließlich morgen keine Flüge von und nach Israel, in den Nordirak und nach Jordanien an. Das teilte die Unternehmensgruppe mit.
Wegen der Iran-Israel-Krise finden außerdem bis einschließlich Donnerstag keine Flüge in die iranische Hauptstadt Teheran und in den Libanon statt. Zur Lufthansa Group gehören auch die Fluglinien Swiss, Austrian und Eurowings, die damit ebenfalls von den Einschränkungen betroffen sind. Israel selbst hatte seinen Luftraum heute wieder freigegeben, israelische Fluglinien starten und landen seit dem Morgen wieder. Im Iran sind Staatsmedien zufolge hingegen alle Inlandsflüge abgesagt. Auch internationale Flüge aus Teheran starten derzeit nicht. – BR

Kommentar verfassen