Mo. Jul 22nd, 2024

Moskau: Der seit Monaten schwelende Konflikt zwischen dem russischen Söldnerführer Prigoschin und der Militärführung ist eskaliert: Kämpfer von Prigoschins Söldnertruppe Wagner marschierten nach dessen Worten in der Nacht auf russisches Territorium ein.

Zuvor hatte der Wagner-Chef die Armee beschuldigt, seine Kämpfer bombardiert zu haben. Die russische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen „bewaffneten Aufstands“. In einer Sprachnachricht schrieb Prigoschin, seine Truppen würden alles zerstören, was sich ihnen in den Weg stelle. Der Söldnerchef galt als Vertrauter des russischen Präsidenten Putin. Er wirft der russischen Militärführung seit Monaten Versagen im Ukraine-Krieg vor und hat mittlerweile zum Sturz von Verteidigungsminister Schoigu aufgerufen. In Moskau wurden die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Im Zentrum wurden am Morgen schwere Militärlastwagen und gepanzerte Fahrzeuge gesichtet. – BR

Kommentar verfassen