So. Jun 20th, 2021

München: Die Stadt München erhält ein Mahnmal zur Erinnerung an die Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten. Es trägt den Namen „Die Schwarze Liste“ und wird am 6. Mai am Königsplatz eröffnet.
Das Mahnmal besteht aus einer etwa acht Meter breiten begehbaren Scheibe. Sie wird in den Boden eingelassen. Darauf abgebildet ist eine Spirale aus 9.600 Buchstaben: sie bilden die Buchtitel und Namen von Autorinnen und Autoren, die vom NS-Regime geächtet wurden. Entworfen wurde das Mahnmal von einem Künstler aus den USA; der Münchner Stadtrat hatte dafür einen Wettbewerb ausgelobt. – BR

Kommentar verfassen