Mo. Sep 20th, 2021

Mainz: Laut einer Studie der Universität Mainz sind deutlich mehr Menschen in Deutschland mit Corona infiziert gewesen als die offizielle Statistik ausweist: Rund 40 Prozent aller Infektionen seien gar nicht bemerkt und erfasst worden, so die Forscher.
Sie hatten für ihre „Gutenberg-Covid-19-Studie“ 10.000 Menschen befragt und untersucht, und das über einen Zeitraum von acht Monaten. Unter anderem wurden Blutproben genommen und PCR-Tests durchgeführt. Wie sich zeigte, waren Männer deutlich häufiger unwissentlich infiziert als Frauen, ältere häufiger als jüngere. Untersucht haben die Forscher auch die Impf-Reaktionen. Hier gab es ebenfalls verblüffende Unterschiede: 90 Prozent der Jüngeren klagten darüber, aber nicht einmal jeder fünfte über 65 Jahren. Frauen reagieren etwas empfindlicher als Männer auf die Impfung, so die Studie. Weitere Einzelheiten werden zur Stunde noch vorgestellt. – BR

Kommentar verfassen