Sa. Feb 4th, 2023

Kiel: In Schleswig-Holstein sind zwei Zugreisende erstochen und mehrere weitere verletzt worden.
Ein Mann hatte laut Innenministerium in einem Regionalzug zwischen Kiel und Hamburg mit einem Messer andere Fahrgäste angegriffen. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Ein Polizeisprecher sagte, die Lage sei unübersichtlich. Der Zug hielt kurz nach der Tat in Brokstedt, 50 Kilometer nördlich von Hamburg. Der Angreifer wurde dort festgenommen, er soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Auch er wurde nach Polizeiangaben mittelschwer verletzt. Der Zugverkehr ist eingestellt. Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack sagte, sie sei erschrocken und entsetzt. – BR

Kommentar verfassen