Mo. Jul 15th, 2024

Berlin: Die Bundesregierung will die Mittel für die Bundeszentrale für politische Bildung massiv streichen.

Das steht nach „Spiegel“-Informationen im Haushaltsentwurf aus dem Bundesinnenministerium. Demnach soll der Etat der Bundeszentrale um 20 Millionen Euro schrumpfen – von jetzt rund 96 Millionen auf etwa 76 Millionen Euro im Jahr 2024. Das wäre eine Kürzung um etwa ein Fünftel. Die 1952 gegründete Bundeszentrale soll das politische und demokratische Bewusstsein in der Bevölkerung fördern und festigen. Der Hauptstandort der Einrichtung befindet sich in Bonn, außerdem gibt es weitere Standorte in Berlin und in Gera. – BR

Kommentar verfassen