Do. Dez 8th, 2022

Teheran: Im Zuge der landesweiten Proteste im Iran sind dort nach offiziellen Angaben bereits mehr als 1.000 Menschen angeklagt worden.
Das hat ein Justizsprecher bekannt gegeben, wie die iranische Nachrichtenagentur Irna berichtet. Insgesamt sollen bisher fast 15.000 Menschen festgenommen worden sein. Mehrere Kriminal- und Revolutionsgerichte befassen sich den Angaben zufolge mit den Fällen. Die Verhandlungen sollen in den meisten Fällen öffentlich sein. Das iranische Parlament hatte sich zuletzt für eine harte Bestrafung der Demonstranten ausgesprochen. Ihnen wird unter anderem Sabotage und Angriff auf Sicherheitskräfte vorgeworfen. STOPP // Seit dem Tod der 22-jährigen Kurdin Mahsa Amini Mitte September protestieren landesweit Zehntausende gegen den repressiven Kurs der Regierung sowie das islamische Herrschaftssystem. – BR

Kommentar verfassen