Mo. Jul 4th, 2022

München: Einen Tag nach den Protesten von Gegnern der Corona-Maßnahmen im Zentrum der Landeshauptstadt hat die Polizei eine Bilanz ihres Einsatzes gezogen.
Demnach wurden drei Männer vorübergehend festgenommen. Ein vierter Mann, ein 44-Jähriger aus dem Oberallgäu, befindet sich noch in Haft und soll heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Ihm werden Angriffe auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung vorgeworfen. Außerdem führte er ein verbotenes Messer bei sich. Von den rund 3.000 Protestierenden wurden laut Polizei über 1.200 angezeigt. Mehr als die Hälfte von ihnen hatte sich trotz wiederholter Aufforderungen geweigert, den Münchner Marienplatz zu verlassen. Drei Demonstranten mussten nach dem Einsatz von Pfefferspray ins Krankenhaus gebracht werden. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt, als Teilnehmer versuchten, eine Polizeikette zu durchbrechen. – BR

Kommentar verfassen