Mi. Apr 17th, 2024

Berlin: Mehr als 550 Städte und Gemeinden in Deutschland haben bei der „Earth Hour“ für den Klimaschutz mitgemacht. Ab 20 Uhr 30 gingen für eine Stunde die Lichter aus.
Unter anderem waren das Brandenburger Tor in Berlin und der Kölner Dom ins Dunkel gehüllt. Auch rund um den Globus wurde an berühmten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten das Licht ausgeschaltet: so am Opernhaus in Sydney, an den Wolkenkratzern in Singapur rund um die Marina Bay und in den USA bei den Niagara-Fällen sowie am Empire State Building. Seit 2007 ruft die Umweltorganisation WWF zur „Earth Hour“ auf, um ein Zeichen für den Klima- und Umweltschutz, aber auch für mehr gegenseitigen Respekt zu setzen. – BR

Kommentar verfassen