Mo. Apr 15th, 2024

Hamburg: Nach dem schweren Arbeitsunfall in der HafenCity hat die Stadtentwicklungsbehörde die Identität der Toten bekannt gegeben. Demnach stammen die Opfer alle aus Bulgarien.
Bei dem Einsturz eines Baugerüstes waren am Morgen vier Menschen tödlich und einer lebensgefährlich verletzt worden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war das in einem Fahrstuhlschacht errichtete mehrere Etagen hohe Baugerüst aus bislang ungeklärter Ursache im achten Stock zusammengebrochen und in die Tiefe gestürzt. Die Trümmer stapelten sich anschließend vom Untergeschoss bis in den zweiten Stock. Ein Sprecher der Feuerwehr beschrieb die Unfallstelle als „Riesen-Mikado“. Die Gerüststangen seien kreuz und quer in dem Schacht verkantet gewesen und hätten einzeln gesichert und geborgen werden müssen. Die Feuerwehr sei deshalb zunächst über Stunden nicht an die Opfer herangekommen. – BR

Kommentar verfassen