Fr. Sep 24th, 2021

Madrid: In mehreren europäischen Ländern gehen die Corona-Fallzahlen zurück, vielerorts treten deshalb erste Lockerungen in Kraft. So endet in Spanien heute der landesweit verhängte Ausnahmezustand.
Die Regierung in Madrid hatte die Auflage im Oktober verhängt, um die täglich gestiegene Zahl an Neuinfektionen in den Griff zu bekommen. Regionalbehörden hatten so die Möglichkeit, nächtliche Ausgangssperren und Reiseverbote zwischen Regionen zu verordnen. Kritiker der Lockerung befürchten, dass dadurch nun die Neuinfektionen wieder zunehmen könnten. Auch in Italien plant man weitere Erleichterungen. Die Regierung in Rom erwägt, die Quarantäne-Pflicht für EU-Reisende aufzuheben, sofern sie den Nachweis einer vollständigen Impfung oder einen negativen Test vorlegen können. – BR

Kommentar verfassen