Mi. Okt 20th, 2021

Jerusalem: Zum Auftakt ihres letzten Israel-Besuchs als Regierungschefin hat Bundeskanzlerin Merkel ihr Bekenntnis zur deutschen Verantwortung erneuert.
Deutschland sei nicht neutral, wenn es um die Fragen der Sicherheit Israels gehe, sie sei Teil der deutschen Staatsraison. Nach diesem Prinzip müsse Deutschland auch handeln, selbst wenn man in Einzelfragen unterschiedlicher Meinung sei, sagte Merkel nach einem Treffen mit dem israelischen Kabinett. Gleichzeitig plädierte sie dafür, die Idee einer Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten nicht vom Tisch zu nehmen, auch wenn es zur Zeit nahezu aussichtslos aussehe. Als ein Thema von großer Dringlichkeit bezeichnete die Kanzlerin die Bedrohung durch den Iran. Deutschland sei wie Israel der Meinung, dass alles getan werden müsse, damit eine nukleare Bewaffnung des Irans verhindert wird. Israels Regierungschef Bennett würdigte Merkel als „moralischen Kompass des gesamten europäischen Kontinents“. – BR

Kommentar verfassen