So. Jul 21st, 2024

Berlin: CDU-Chef Merz hat eine Grundsatzdebatte über die Leistungsbereitschaft in Deutschland gefordert. Den Funke-Zeitungen sagte Merz, die Regierung bestrafe Leistung.

Und wer den Eindruck bekommt, dass es keinen Unterschied macht, ob er mehr oder weniger arbeitet, werde sich weniger anstrengen. Das Ergebnis sei eine abnehmende Wirtschaftsleistung, so Merz. Man müsse also mehr über Leistungsgerechtigkeit reden. Der Union gehe es darum, dass diejenigen belohnt und nicht bestraft werden, die sich mehr anstrengen wollen. Als symptomatisch bezeichnete der CDU-Chef das Scheitern deutscher Sportler bei der Fußball- und der Leichtathletik-WM. – BR

Kommentar verfassen