Fr. Jul 19th, 2024

Mannheim: Gut einen Monat nach dem tödlichen Messerangriff in Mannheim ist der mutmaßliche Täter in ein Gefängnis verlegt worden. Der 25-jährige Afghane war bislang in einer Klinik behandelt worden und galt als nicht ansprechbar.

Der Mann hatte am 31. Mai auf dem Mannheimer Marktplatz fünf Männer mit einem Messer verletzt. Ein Polizist starb. Bekannt ist inzwischen, dass der Afghane 2013 als Teenager nach Deutschland kam. Er lebte zuletzt mit seiner deutschen Ehefrau und zwei Kleinkindern unbescholten im hessischen Heppenheim. Über sein Tatmotiv ist nach wie vor nichts bekannt. Die Karlsruher Bundesanwaltschaft geht von einem religiösen Grund aus. – BR

Kommentar verfassen