Mo. Jun 21st, 2021

Redmond: Microsoft meldet einen weitreichenden Cyberangriff mutmaßlich russischer Hacker.
Nach Angaben des amerikanischen Softwarekonzerns richtet sich die Attacke gegen 150 verschiedene Behörden, Denkfabriken, Beratungsfirmen und Nichtregierungsorganisationen in den USA und 23 weiteren Ländern. Demnach konnten sich die Hacker Zugriff auf ein E-Mail-System der amerikanischen Entwicklungsagentur US-AID verschaffen. Von dort aus verschickten sie sogenannte Phishing-Mails. Nach Überzeugung von Microsoft steckt die russische Hackergruppe Nobelium hinter dem Angriff. Deren Ziel sei es, an geheime Informationen zu kommen. – BR

Kommentar verfassen