Fr. Aug 6th, 2021

Washington: Nach einer Produktionspanne in einem US-Werk muss Johnson & Johnson Millionen Corona-Impfdosen vernichten. Mehrere Chargen sind nach Auskunft der Arzneimittelbehörde FDA wegen einer möglichen Kontamination unbrauchbar.
Genaue Zahlen wurden nicht genannt. Die „New York Times“ berichtet unter Berufung auf informierte Kreise, dass 60 Millionen Impfdosen betroffen seien. Auch Kanada kündigte an, 300.000 Dosen des Impfstoffs aus dem Werk in Baltimore nicht zu verwenden. Bei dem Vakzin von Johnson & Johnson ist im Gegensatz zu den anderen zugelassenen Impfstoffen nur eine Spritze für einen umfassenden Schutz nötig. – BR

Kommentar verfassen