Mi. Jun 29th, 2022

Bangkok: Die Internationale Eislaufunion hat beschlossen, das Mindestalter im Eiskunstlauf-Profibereich auf 17 Jahre anzuheben.
Der Weltverband entschied bei seiner Tagung im thailändischen Phuket, dass dies schrittweise geschehen soll. Im nächsten Jahr soll die Altersgrenze auf 16 und im Jahr darauf auf 17 Jahre gesetzt werden. Der Verband zieht damit Konsequenzen aus dem Dopingskandal bei den Olympischen Winterspielen in Peking. Damals hatte das Schicksal der erst 15-jährigen Russin Kamila Walijewa hohe Wellen geschlagen. Während der Spiele war bekannt geworden, dass eine Monate zuvor bei ihr genommene Dopingprobe positiv ausgefallen war. Zwar durfte die Europameisterin dennoch im Einzel starten, die Gold-Favoritin verpatzte aber die Kür und wurde Vierte. – BR

Kommentar verfassen