Mi. Jun 12th, 2024

Athen: Vor der griechischen Küste ist es zu einem schweren Bootsunglück gekommen.
Dabei sind wieder Migranten ums Leben gekommen. Nach offiziellen Angaben sind dabei mindestens 59 Menschen gestorben. Es wird aber befürchtet, dass diese Zahl noch steigen könnte. Das Unglück ereignete sich demnach in der Nacht, das Boot sank rund 75 Kilometer südwestlich der Halbinsel Peloponnes. Bei der noch laufenden Rettungsaktion konnte die Küstenwache nach eigenen Angaben 104 Menschen aus dem Wasser bergen, nach weiteren Vermissten wird noch gesucht. Vermutet wird, dass das Boot aus Libyen kam und nach Italien unterwegs war. – BR

Kommentar verfassen