So. Jun 20th, 2021

Berlin: Die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Bundesländer beraten heute über einheitliche Corona-Regeln für Feste und Veranstaltungen.
Die Regierungschefin von Mecklenburg-Vorpommern, Schwesig, warb in der „Rheinischen Post“ dafür, sich diesbezüglich auf ein gemeinsames Vorgehen zu verständigen. Zudem brauche es gemeinsame Regeln für Regionen, in denen die Corona-Zahlen wieder steigen. Laut dem Vorsitzenden der Ministerpräsidentenkonferenz, Berlins Regierendem Bürgermeister Müller, wird auch die Zulassung von Großveranstaltungen mit Publikum besprochen. Es handelt sich bei dem Treffen um eine reguläre Ministerpräsidentenkonferenz, bei der es neben der Pandemie um die Digitalisierung und die Energiewende gehen soll. – BR

Kommentar verfassen