Do. Aug 18th, 2022

London: Die Regierung des britischen Premierministers Johnson gerät ins Wanken:
Aus Protest gegen Johnsons Amtsführung sind am Abend sein Finanzminister und sein Gesundheitsminister zurückgetreten. Sie zogen damit die Konsequenzen aus einer Reihe von Skandalen innerhalb der Regierung und der konservativen Tory-Partei. Kurz zuvor hatte sich der Premier für sein Vorgehen im Fall eines Parteifreundes entschuldigt, dem sexuelle Belästigung vorgeworfen wird. Wenige Stunden nach den Rücktritten hat Johnson die Posten neu besetzt. Allerdings haben auch drei Staatssekretäre, ein Handelsbeauftragter und der oberste Rechtsberater der Regierung ihre Rücktritte erklärt. Die Opposition forderte umgehend Neuwahlen. In einer Blitzumfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich 69 Prozent der Befragten für einen Rücktritt Johnsons aus. – BR

Kommentar verfassen