So. Apr 21st, 2024

Köln: Im Prozess um mehrfachen sexuellen Kindesmissbrauch in Wermelskirchen hat das Landgericht den Angeklagten zu 14 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.
Außerdem ordneten die Richter Sicherungsverwahrung an. Das entsprach ungefähr der Forderung der Staatsanwaltschaft. Dem 45-jährigen IT-Experten werden mehr als 120 Fälle sexueller Gewalt gegen 13 Kinder zur Last gelegt. Er hatte sich über Online-Plattformen als Babysitter angeboten, um in Kontakt zu seinen Opfern zu kommen. Seine Taten hielt er auch auf Video fest. Im Prozess hatte er ein Geständnis abgelegt. – BR

Kommentar verfassen