Do. Jun 24th, 2021

Tränkbergholz zwischen Aresing und Oberlauterbach, 24.05.2021, ca. 12:30 Uhr
Ein 45 jähriger Mann aus Waidhofen fuhr zusammen mit zwei Freunden MTB im Tränkbergholz. Dieses Waldstück ist mit Trails und Abfahrten „durchzogen“. Alle drei Männer waren auf E-Pedelecs unterwegs. Als der Waidhofener einen Hohlweg hinab fuhr, kam sein Rad auf den sandig-matschigen Weg ins Rutschen und stürzte. Der Mann rutschte dann mit seinem Brustkorb gegen einen Baum. Der Biker setzte dann seine Fahrt sogar noch fort. Seine Begleiter bekamen von den eigentlichen Sturz nichts mit.

Als die Schmerzen in Brust und Rücken stärker wurden, setzte ein Begleiter den Notruf ab. Der zweite Begleiter fuhr zu einen Rettungspunkt (Grünes Schild) und wartete auf die Rettungskräfte. Trotzdem war es nicht so einfach den Verletzten mit seinem Begleiter in dem Waldstück zu finden. Der Verletzte wurde durch die anwesende Notärztin auf dem Waldweg untersucht und für den Transport mit dem Rettungshubschrauber vorbereitet. Lebensgefahr bestand für den Biker nicht. Mit Hilfe der anwesenden Rettungskräfte der FFW Aresing und Oberlauterbach wurde der Verletzte mittels Schaufeltrage den steilen Hang hinauf getragen. Mit dem Hubschrauber „Christoph 32“ kam eine weitere Notärztin, welche den Verletzten während des Fluges ins Klinikum Ingolstadt betreute.

Ein großer Dank gilt bei diesem speziellen Einsatz den motivierten Einsatzkräften des BRK und der FFW en aus Aresing und Oberlauterbach.

Kommentar verfassen