Mi. Okt 20th, 2021

München: In der bayerischen Landeshauptstadt hat am Vormittag ein Gedenkakt für die Opfer des Oktoberfest-Attentats vor 41 Jahren stattgefunden.
Neben Oberbürgermeister Reiter waren Überlebende und Angehörige von Opfern vor Ort. Bei dem Anschlag am 26. September 1980 war an der Nordseite der Theresienwiese ein selbstgebauter Sprengsatz explodiert. Dabei wurden 12 Menschen getötet, auch der Attentäter kam ums Leben. Mehr als 200 Menschen wurden verletzt. Die Staatsanwaltschaft bewertete die Tat erst im Juli vergangenen Jahres als rechtsextrem. – BR

Kommentar verfassen