So. Apr 14th, 2024

Abuja: Nach der Entführung von mehreren hundert Schulkindern in Nigeria ist offenbar einigen von ihnen die Flucht gelungen. Wie der britische Sender BBC berichtet, konnten mindestens 28 Buben und Mädchen entkommen. Nach den anderen Schulkindern werde noch gesucht.
Die Behörden in Nigeria gehen davon aus, dass im Bundesstaat Kaduna mindestens 280 Kinder verschleppt wurden. In dem westafrikanischen Land bringen immer wieder bewaffnete Banden Menschen in ihre Gewalt, um von Angehörigen oder dem Staat Lösegeld zu erpressen. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International sind deshalb im ganzen Land etwa 600 Schulen geschlossen. Laut BBC soll hinter der aktuellen Entführung die Terrororganisation „Boko Haram“ stecken. – BR

Kommentar verfassen