So. Jun 16th, 2024

Damaskus: Laut syrischen Staatsmedien sind nach den schweren Erdbeben fast 300.000 Menschen gezwungen, ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen.
Die Angaben beziehen sich dabei nur auf die syrischen Gebiete, die von der Regierung kontrolliert werden. Für die syrischen Katastrophenregion in Syrien, die von Rebellen gehalten werden, gibt es keine Angaben. Laut Hilfsorganisationen ist der direkte Zugang in die syrischen Erdbebengebiete extrem schwierig und nur mithilfe von Partnerorgansiotionen über die Türkei aus möglich. Offiziellen Angaben zufolge liegt die Zahl der Toten in der Türkei und Syrien mittlerweile bei über 11.000. In Syrien sind laut Behörden mindestens 2500 Menschen umgekommen, die tatsächlichen Opferzaheln dürften wohl deutlich höher sein. – BR

Kommentar verfassen