Di. Mai 17th, 2022

München: Das Missbrauchsgutachten des Erzbistum München und Freising lässt die Zahl der Kirchenaustritte in bayerischen Städten weiter steigen. Das hat eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter mehreren Städten im Freistaat ergeben.
In München verdoppelte sich die Zahl der Austritte pro Tag seit Bekanntgabe des Gutachtens am 20. Januar. Und es könnten sogar noch mehr sein, betonte ein Sprecher. Allerdings sei die Nachfrage nicht zu bewältigen. Das Personal in den Behörden arbeite an der Kapazitätsgrenze. Auch das Standesamt in Nürnberg meldete über 600 Kirchenaustritte seitdem. In einem Vergleichszeitraum zwei Jahre zuvor waren es nur etwa 370. Das vom Erzbistum München und Freising selbst in Auftrag gegebene Gutachten war zu dem Ergebnis gekommen, dass Fälle von sexuellem Missbrauch in der Diözese über Jahrzehnte nicht angemessen behandelt worden waren. Die Gutachter gehen von mindestens knapp 500 Opfern und 235 mutmaßlichen Tätern aus mit einer deutlich größeren Dunkelziffer. – BR

Kommentar verfassen