Sa. Jul 20th, 2024

Berlin: Nach dem Putsch im Niger ist die FDP-Verteidigungspolitikerin Strack-Zimmermann besorgt wegen des bevorstehenden Abzugs der Bundeswehr aus Mali.

Den Funke-Zeitungen sagte sie, die Lage sei sehr unübersichtlich. Für Deutschland sei entscheidend, dass der Abzug der Soldatinnen und Soldaten weiterhin geordnet stattfinde. Die Bundeswehr unterhält in Nigers Hauptstadt Niamey* einen Stützpunkt, der das Drehkreuz für den Abzug aus dem benachbarten Mali ist. – Im Niger hatten Angehörige des Militärs in der Nacht geputscht und den demokratisch gewählten Präsidenten festgesetzt. UN-Generalsekretär Guterres forderte dessen Freilassung. *Nja’mä – BR

Kommentar verfassen