Fr. Okt 7th, 2022

Gibraltar: Nach der Kollision von zwei Transportschiffen vor Gibraltar scheint die Gefahr einer Ölpest gebannt.
Das hat die Regierung des britischen Überseegebiets am Südzipfel Spaniens am Abend mitgeteilt. Es seien keine weiteren Treibstoffe aus dem Riesenfrachter ausgetreten, hieß es weiter – trotz des zehn mal vier Meter großen Lochs in der Bordwand. Die Einsatzkräfte hatten vorsichtshalber schwimmende Ölbarrieren ausgebracht. – BR

Kommentar verfassen