Di. Mai 28th, 2024

Burgheim, Lkr. Neuburg-Schrobenhausen, 15.02.2024 – Am gestrigen Donnerstagmorgen kam es, wie bereits berichtet, zu einem Schwelbrand mit Rauchentwicklung in einem Silo eines Betriebes in der Bertholdsheimer Straße im Burgheim, Lkr. Neuburg-Schrobenhausen.

Der Schwelbrand im Silo wurde gegen 07.00 Uhr durch einen Mitarbeiter der dortigen Firma entdeckt, welcher die Rettungskräfte alarmierte. In dem Silo wurden Hackschnitzel, aber auch Absaugmaterial und kleingehäckseltes Abfallholz einer ansässigen Schreinerei gelagert. Mit dem eingelagerten Material wird die Heizung des dortigen Betriebsgebäudes versorgt.

Die Löscharbeiten waren für die Feuerwehren aufwendig und zogen sich bis in die Abendstunden des gestrigen Donnerstages hin. Zusätzlich wurde bis heute Morgen eine Brandwacht abgestellt. Eine Begehung des Brandortes durch die Brandermittler der Kriminalpolizei Ingolstadt war erst am heutigen Vormittag möglich. Eine vorsätzliche bzw. fahrlässige Brandlegung kann nach jetzigem Stand ausgeschlossen werden.

Der Sachschaden am Silo und dem dortigen Inventar wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt, Personen wurden nicht verletzt. Im Einsatz waren in etwa 120 Feuerwehrleute der Wehren aus Burgheim, Straß-Moos, Rennertshofen, Bertoldsheim, Neuburg/Donau, Rain und Gempfing

Erstmeldung – Rauchentwicklung in Holzspänesilo
Burgheim, Lkr. Neuburg-Schrobenhausen, 15.02.2024 – Heute Morgen um kurz nach 07.00 Uhr wurde in einem Holzverarbeitungsbetrieb in Gewerbegebiet Burgheim an der Bertholdsheimer Straße eine Rauchentwicklung im dortigen Siloturm mitgeteilt.

Die Feuerwehr ist aktuell mit einem Großaufgebot vor Ort und löscht den Brand. Meldungen über Schäden oder Verletzte liegen derzeit nicht vor.

Es wird nachberichtet.

Kommentar verfassen