So. Aug 14th, 2022

München: Die Nahverkehrsbranche spricht sich dafür aus, das 9 Euro-Ticket befristet fortzusetzen.
Der Chef des Verbands deutscher Verkehrsunternehmen, Wolff, schlug vor, die Aktion als Übergangslösung um zwei Monate zu verlängern. Das Ticket könnte im September und Oktober weiter gelten und so die Bürgerinnen und bürger von den hohen Energiepreisen entlasten, sagte Wolff der Süddeutschen Zeitung. Damit verschaffe man der Politik und der Branche Zeit, ein dauerhaftes Angebot für ein bundesweites Nahverkehrsticket zu schaffen. Bundesverkehrsminister Wissing hatte zuletzt angekündigt, erst im Herbst über eine Nachfolgelösung zu beraten. Das sei zu spät, mahnte Wolff, die Menschen sollten Ende August nicht in ein Loch fallen. – BR

Kommentar verfassen