Di. Mrz 5th, 2024

Bonn: Mit einem technisch runderneuerten Lagezentrum will das Bundesinnenministerium die IT-Systeme des Bundes und die Bürger vor Manipulation und Desinformation schützen.
Die Einrichtung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik wurde am heutigen „safer internet day“ in Bonn eröffnet – dort soll die Cybersicherheitslage rund um die Uhr beobachtet werden. IT-Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen werden mögliche Bedrohungen analysieren und gegebenenfalls betroffene Unternehmen oder Behörden warnen. Außerdem soll die Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern weiter verbessert werden. Die Zentralstelle Cybercrime Bayern – kurz ZCB – hat allein im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Verfahren eingeleitet. – BR

Kommentar verfassen