Sa. Jul 20th, 2024

Brüssel: Die Ukraine und ihre westlichen Verbündeten reagieren überwiegend gelassen auf die Ankündigung des russischen Präsidenten Putin, taktische Atomwaffen in Belarus zu stationieren.

Einer Nato-Sprecherin zufolge sieht die Allianz keinen Handlungsbedarf im Hinblick auf die eigenen Nuklearwaffen. Man sei dennoch wachsam und beobachte die Lage genau. Im Auswärtigen Amt in Berlin war von einem „weiteren Versuch der nuklearen Einschüchterung“ die Rede. Das Präsidentenbüro in Kiew wertete die Ankündigung Putins als Beleg dafür, dass der russische Präsident Angst habe, seinen Angriffskrieg zu verlieren. – BR

Kommentar verfassen