So. Mrz 3rd, 2024

Brüssel: Vor dem Hintergrund der anhaltenden Blockade neuer US-Militärhilfe für die Ukraine hat Nato-Generalsekretär Stoltenberg zum Ausbau der Rüstungsproduktion in Europa aufgerufen.
In einem Interview nannte er es dringend erforderlich, die eigene industrielle Basis schneller zu verbreitern, damit die Lieferungen an die Ukraine erhöht und die eigenen Bestände wieder aufgefüllt werden können. Die Nato sucht laut Stoltenberg keinen Krieg mit Russland. Aber man müssen sich wappnen für eine möglicherweise jahrzehntelange Konfrontation. Auch der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Heusgen, warnte vor weiteren russischen Angriffen. Sollte Putin den Krieg gegen die Ukraine nicht verlieren, müsse man damit rechnen, dass er auch nach der Republik Moldau oder den baltischen Staaten greift. – BR

Kommentar verfassen