Do. Jun 24th, 2021

Berlin: Nato-Generalsekretär Stoltenberg hat Russland und Belarus vor einer Destabilisierung des Verteidigungsbündnisses gewarnt.
Stoltenberg sagte der „Welt am Sonntag“, dass man im Ernstfall bereit sei, jeden Alliierten zu beschützen und zu verteidigen gegen jede Art von Bedrohung, die von Minsk oder Moskau ausgehe. Die Nato-Mitglieder seien über die engere Zusammenarbeit zwischen Kreml-Chef Putin und dem belarussischen Präsidenten Lukaschenko in den vergangenen Monaten ernsthaft besorgt, so Stoltenberg. Belarus werde immer abhängiger von Russland. Die Lage in dem osteuropäischen Land stünde deshalb auch auf der Tagesordnung beim anstehenden Nato-Gipfel nächste Woche, an dem neben Bundeskanzlerin Merkel auch US-Präsident Biden teilnehmen wird. – BR

Kommentar verfassen