Mi. Mai 22nd, 2024

Neuburg – Die Polizeiinspektion Neuburg beginnt die Videoüberwachung am Fahrradabstellplatz des Neuburger Bahnhofs. Hintergrund dieser Maßnahme sind die hohen Fallzahlen im Bereich des Fahrraddiebstahls.

Die Fahrraddiebstähle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Neuburg/Donau steigen seit 2022 spürbar an. Ein Drittel der im Jahr 2023 festgestellten Fahrraddiebstähle wurde am Bahnhof Neuburg, konkret am dortigen Fahrradabstellplatz, begangen. Eine vorerst temporäre polizeiliche Videoüberwachung soll daher weitere Diebstähle am Fahrradabstellplatz verhindern, insbesondere aber potentielle Straftäter abschrecken. Darüber hinaus soll die polizeiliche Videoüberwachung das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung in diesem Deliktsbereich nachhaltig stärken.

Durch eine offene Videoüberwachung des Fahrradabstellbereichs am Bahnhof Neuburg an der Donau werden folgende Ziele verfolgt:

Die Videoüberwachung soll primär von der Begehung weiterer Taten abschrecken.

Durch die Videoaufzeichnung soll gewährleistet werden, dass bei erneuten Straftaten durch eine nachträgliche Auswertung der Aufzeichnung Täterhinweise gewonnen werden können.

Die Videoüberwachung wird zunächst auf das Sommerhalbjahr von April bis November 2024 begrenzt.

Die Videoüberwachung deckt ausschließlich den Bereich des Fahrradabstellplatzes ab, der sonstige Bahnhofbereich wird nicht aufgenommen. Der Personenverkehr am Bahnhof wird nicht von der Überwachung erfasst. Auf die polizeiliche Videoüberwachung des Fahrradabstellplatzes wird durch deutlich sichtbare Hinweisschilder hingewiesen.

Kommentar verfassen