Di. Mrz 2nd, 2021

4. bis 6. Juli 2003 Nun geht es zum Endspurt des bayernweit bekannten Neuburger Renaissancefestes.

Auch an diesem Wochenende werden sicherlich wieder Tausende von Besuchern den Weg nach Neuburg finden. Einer der Höhepunkte wird der historische Festzug (So 6.7., 11 Uhr) durch die Stadt sein, mit Steckenreitern, Rittern, Edelleuten, Reitern, Landsknechten, Stadtwachen, Armbrustschützen, Trommlern, Pfeifern, Musikanten, Fahnenschwingern, Zünften und viel Volk in historischen Kostümen.

Einblick in die Zeit der Renaissance geben auch die anderen Veranstaltungen. Der historische Jahrmarkt in der oberen Stadt (4.7., 17-23 Uhr, 5.7., 14-24 Uhr, 6.7. 12-23 Uhr) und das festliche Treiben auf den Zehrplätzen und Schenken wirken auf den Besucher wie eine Zeitmaschine, mit der er eine Reise ins 16. Jahrhundert antreten kann. Ein Herzstück des Festes ist auch der Neuburger Steckenreitertanz (5./6.7., 16+17 Uhr). Die Handlung des Tanzspiels bezieht sich auf ein Rossballet und ritterliches Turnier, das die jungen Prinzen Ottheinrich und Philipp mit ihrem Gefolge zu Ehren eines hohen Gastes veranstalteten. Der großartige Aufzug der Teilnehmer mit ihren farbenfrohen Gewänden spiegelt die ganze Prachtentfaltung zur Blütezeit des Pfalz-Neuburger Hofes wider.

Kommentar verfassen