Mi. Sep 22nd, 2021

Berlin: Im Kampf gegen die Corona-Pandemie gelten ab heute deutschlandweit neue Regeln.
So haben Arbeitgeber die Möglichkeit, den Impfstatus der Mitarbeiter in Schulen, Heimen und Kitas abzufragen. Außerdem wird die Corona-Lage nun deutschlandweit anders bewertet. So ist – wie es bereits in Bayern gilt – in allen Bundesländern die Zahl der Covid-Patienten in den Krankenhäusern ein wesentliches Kriterium. Heiß diskutiert wird weiter der Plan, Lohnersatzleistungen für Nicht-Geimpfte zu streichen. Verdi-Chef Werneke sieht dadurch eine Impfpflicht durch die Hintertür. Den Funke Zeitungen sagte er: Die Bundesregierung stehe im Wort, dass Impfen freiwillig bleibe. Einige Bundesländer haben schon angekündigt, den Lohnersatz zu streichen, wenn ein Arbeitnehmer in Quarantäne sich hätte impfen lassen können – zum Beispiel Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. – BR

Kommentar verfassen